Schülerbeförderung

Informationen zur Schülerbeförderung im ÖPNV im Landkreis Stendal

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

Ihre Kinder sind auf dem Weg zur Schule auf öffentliche Verkehrsmittel, insbesondere auf den Bus angewiesen. Die Beförderung der Schüler*innen erfolgt im Linienverkehr nach § 42 Personenbeförderungsgesetz (PBefG).

Ab 01.04.2024: Beförderung im ÖPNV mit Deutschlandticket

Der Kreistag des Landkreises Stendal hat in seiner Sitzung am 29.02.2024 entschieden, dass ab dem 1. April 2024 sämtlichen anspruchsberechtigten Schüler*innen im Sinne der “Satzung zur Schülerbeförderung im Landkreis Stendal” ein Deutschlandticket auf Antrag ausgestellt wird.

Alle anspruchsberechtigten Schüler*innen, die eine kostenlose Schülerbeförderung in Anspruch nehmen möchten, sind daher verpflichtet vor Beginn des neuen Schuljahres einen Antrag auf Ausstellung eines Schülertickets (aktuell Deutschlandticket) zu stellen.

Anspruchsvoraussetzung

Anspruch auf eine kostenlose Schülerbeförderung haben Schüler*innen, wenn der Schulweg zur Schule ihres Schuleinzugsbereiches

  1. bei Schüler*innen des Primarbereiches (Klasse 1-4) mehr als 2 km
  2. bei Schüler*innen des Sekundarbereiches (Klasse 5-10) mehr als 5 km beträgt.

Hier in 2 Minuten zu deinem Deutschlandticket!

  • Alle Schüler*innen müssen bis spätestens 15.6.2024 einen Antrag auf kostenlose Schülerbeförderung stellen.
  • Schüler*innen, deren Anträge bis zum 15.6.2024 eingegangen sind, erhalten Ihr Deutschlandticket vor Beginn des neuen Schuljahres. Der Versand erfolgt an die im Antrag genannte Privatadresse.
  • Die Ausgabe des Deutschlandtickets erfolgt als Chipkarte.
  • Kein Passfoto: Das Deutschlandticket wird ohne Foto ausgestellt, daher benötigen wir im Antragsprozess nur ihre persönlichen Angaben.
  • Bitte beachten Sie: Das Deutschlandticket ist nur in Kombination mit einem Lichtbildausweis gültig. Schüler*innen müssen im Rahmen der Beförderung somit immer einen Lichtbildausweis oder z.B. einen Schülerausweis mit Foto mit sich führen.

Alle wichtigen Informationen auf einen Blick:

Wo kann ich das Deutschland-Ticket beantragen?

Der Antrag auf das DT-Ticket für die Schülerbeförderung ist grundsätzlich online auf der Website www.stendalbus.de zu stellen. Diesen können Sie direkt am PC oder am Handy ausfüllen.

Ob Ihr Kind einen Anspruch auf die Ausstellung eines Deutschland-Ticket hat, wird beim Landkreis geprüft. Für die Anspruchsprüfung ist die Satzung über die Schülerbeförderung im Landkreis Stendal maßgebend. Wenn die Voraussetzungen zur Beförderung erfüllt werden, erhalten Sie das Deutschland-Ticket auf dem Postweg.

Wann habe ich Anspruch auf eine kostenlose Schülerbeförderung?

Anspruch auf eine kostenlose Schülerbeförderung haben Schüler*innen, wenn der Schulweg zur Schule ihres Schuleinzugsbereiches

  1. bei Schüler*innen des Primarbereiches (Klasse 1-4) mehr als 2 km
  2. bei Schüler*innen des Sekundarbereiches (Klasse 5-10) mehr als 5 km beträgt.

Darüber hinaus kann in Einzelfällen aufgrund der Schulwegsicherheit auch bei geringeren Entfernungen ein Anspruch auf eine kostenlose Schülerbeförderung bestehen.

Der Schulweg meines Kindes ist knapp unter den festgesetzten Mindestkilometern. Gibt es einen Kulanzspielraum?

Maßgeblich für einen Anspruch auf kostenlose Schülerbeförderung ist neben der festgesetzten Mindestentfernung zwischen Schule und Wohnort, auch die Schulwegsicherheit. Diese wird von Seiten des Landkreises im Einzelfall geprüft, sodass auch bei Unterschreitung der Mindestentfernung ein Anspruch auf kostenlose Schülerbeförderung bestehen kann.

Wer muss alles einen Antrag auf kostenlose Beförderung stellen?

Aufgrund der Umstellung auf das deutschlandticket müssen ab dem Schuljahr 2024/2025 alle anspruchsberechtigten Schüler*innen einen Antrag auf Ausstellung eines Tickets stellen.

Falls Sie unsicher sind, ob Sie einen Anspruch auf kostenlose Beförderung haben, können Sie gerne einen Antrag stellen. Dieser wird durch das Schulamt des Landkreises Stendal geprüft. Sollte kein Anspruch auf kostenlose Beförderung bestehen, erhalten Sie eine entsprechende Rückmeldung.

Wie erhalte ich das Deutschland-Ticket?

Das Deutschlandticket wird direkt an die Adresse des Schülers gesendet. Bei der Bestellung sind daher wichtige Adresszusätze einzufügen. Besitzt der Schüler einen abweichenden Nachnamen, ist ein Adresszusatz erforderlich.

Gibt es das Deutschland-Ticket nur als Chipkarte?

Im Landkreis Stendal wird das Deutschlandticket ausschließlich als Chipkarte ausgegeben.

Wie schnell wird das Deutschlandticket ausgestellt? Gibt es eine Ersatzfahrkarte?

Alle Anträge, die vor dem 15.06.2024 eingegangen sind, werden vor Beginn des Schuljahres ausgestellt und an die Privatadresse der Schüler*Innen verschickt. Die Anträge werden fortlaufend bearbeitet, sodass eine generelle Aussage zur Bearbeitungszeit nicht erfolgen kann.

Anträge die nach dem 15.06.2024 eingehen, werden nach Eingangsdatum bearbeitet. Bis zum Erhalt des Tickets sind die Schüler*Innen verpflichtet, sich eigenverantwortlich um ein gültiges Ticket zu kümmern.

Sofern das Schuljahr bereits begonnen hat, ist die Bestellung auf unserer Website www.stendalbus.de jederzeit möglich. Wir senden das Deutschlandticket nach der Freigabe durch den Landkreis Stendal schnellstmöglich zu. Für den Übergang können Sie sich unter Angabe Ihrer Vorgangsnummer, einen Übergangsfahrausweis im Sekretariat der Schule abholen.

Meine Daten haben sich verändert. Wie melde ich die Änderungen?

Wenn sich Änderungen in den persönlichen Daten wie z.B. Schulwechsel, Umzug, Namensänderungen, Wiederholen einer Klasse ergeben, sind diese unverzüglich zu melden. Die Änderung können Sie auf unserer Website www.stendalbus.de vornehmen.

Sofern Sie uns eine Adressänderung oder einen Schulwechsel melden, wird keine neue Chipkarte ausgestellt. Es erfolgt jedoch eine Prüfung, ob weiterhin ein Anspruch auf kostenfreie Beförderung besteht.

Ändert sich der Nachname des Schülers wird eine neue Chipkarte ausgegeben und per Post an die hinterlegte Anschrift versendet. Die alte ungültige Chipkarte ist nach Erhalt der neuen Chipkarte in der Schule abzugeben.

Was passiert mit der Chipkarte, wenn mein Kind keinen Anspruch mehr auf eine kostenfreie Schülerbeförderung hat?

Wenn Schüler die Schule oder durch Umzug den Landkreis verlassen und das Deutschlandticket nicht bzw. nicht rechtzeitig in der Schule oder beim Landkreis im Schulverwaltungs- und Kulturamt abgeben, werden die Kosten für das Deutschlandticket den Eltern in Rechnung gestellt.

Mein Ticket ist noch nicht da. An wen kann ich mich wenden?

Anträge, die vor dem 15.06.2024 eingereicht wurden, werden vor Beginn des neuen Schuljahres an die im Antrag angegebene Privatadresse versandt.

Bitte haben Sie also etwas Geduld, das Ticket kann auch erst kurz vor Beginn des neuen Schuljahres bei Ihnen ankommen.

Sollte Ihr Ticket auch zu Beginn des Schuljahres noch nicht bei Ihnen eingegangen sein, so können Sie sich unter Angabe Ihrer Vorgangsnummer per Mail oder Kontaktformular an uns wenden.

Anträge, die nach dem 15.06.2024 eingegangen sind: Anträge, die nach dieser Frist eingegangen sind, werden wir nach Eingangsdatum bearbeiten. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen hier kein verbindliches Lieferdatum mitteilen können.

Achtung: Im Falle eines verspäteten Antrages sind Sie verpflichtet, sich eigenverantwortlich um einen gültigen Fahrausweis zu kümmern!

Was mache ich, wenn ich mein Ticket verloren habe?

Verlorengegangene oder beschädigte Fahrkarten können ersetzt werden. Hierzu wendet sich Ihr Kind bitte an das Fahrpersonal und meldet den Verlust. Gegen eine Gebühr von 15,00 € wird dann direkt im Bus eine vorläufige Fahrtberechtigung ausgestellt.

Die vorläufige Fahrtberechtigung gilt nur innerhalb des Landkreises Stendal. Eine deutschlandweite Nutzung ist ausgeschlossen. Die neue Chipkarte wird innerhalb von 14 Tagen per Post an die hinterlegte Anschrift des Schülers/ der Schülerin gesendet.

Was mache ich, wenn meine Chipkarte defekt ist?

Wenn deine Chipkarte äußerliche Beschädigungen aufweist, melde dich bitte beim Fahrpersonal und beantrage eine Ersatzkarte. Sollte die Karte keinerlei sichtbare Beschädigungen aufweisen, melde dich bitte in unserer Mobilitätszentrale in Stendal. Wir werden die Karte dort prüfen und ggf. die Erstellung einer Ersatzkarte in Auftrag geben.

Warum bekomme ich kein Deutschland-Ticket, obwohl ich Anspruch auf eine Schülerbeförderung habe?

Das kann daran liegen, das für Ihren Wohnort keine Linienverbindungen aufgrund der örtlichen Gegebenheiten angeboten werden können und der Landkreis hier angemietete Fahrzeuge für die Schülerbeförderung einsetzen muss. Dabei handelt es sich um eine freigestellte Schülerbeförderung. Für diese Beförderung ist kein Deutschland-Ticket erforderlich.

Gibt es auch Anspruch auf die Einrichtung von Busverbindungen?

Nein. Die Busverbindungen werden weiterhin nach den Regeln der Schülerbeförderungssatzung auf die anspruchsberechtigten Schüler und Schülerinnen ausgerichtet sein. Das heißt, dass passende Hin- und Rückfahrten für die nächstgelegene Schule der gewählten Schulart eingerichtet werden. Da sich viele Schülerströme überlagern, besteht an vielen Orten dennoch eine Auswahl aus verschiedenen Schulen, die erreicht werden können.

Wie sieht es mit der telefonischen Erreichbarkeit aus?

Aktuell können wir Anfragen nur per E-Mail bearbeiten. Melden Sie sich bitte mit Angabe Ihrer Abo-Nummer über das Kontaktformular www.stendalbus.de.